Erste Kreisverbandsgründung der Partei DIE VIOLETTEN in Oberbayern

Am Samstag dem 24.11.2012 wurde der erste Kreisverband der Partei DIE VIOLETTEN in Ascholding gegründet. Der einstimmig gewählte Vorstand besteht aus 4 Personen:
Der Vorsitzenden Susanne Abwander, dem Vorsitzenden Martin Klepper, der Sekretärin Claudia Klepper und der Schatzmeisterin Nora Klepper.

Susanne ist Heilpraktikerin, Mutter dreier großer Kinder und interessiert sich im Besonderen für das Einführen eines bedingungslosen Grundeinkommens. Martin ist Musiker am Bayerischen Staatsorchester in München, Claudia ist Musiklehrerin und Nora befindet sich in einem frei-kreativ-künstlerischem Jahr und hat großes Bedürfnis, das Bildungssystem zu verändern.

Das besondere Anliegen des Vorstands ist die politische Mitwirkung bei folgenden Themen:

  • Regionales Wirtschaften, im Sinne der Gemeinwohl-Ökonomie.
  • Ergänzendes alternatives Nahverkehrssystem zur Entlastung der Mitwelt
  • Bedingungsloses Grundeinkommen.
  • Unterstützung der dreigliedrigen Struktur des sozialen Organismus (nach Rudolf Steiner)

Zur Vertiefung der o.g. Themen lädt der Kreisverband Bad Tölz – Wolfratshausen alle Interessierten einmal monatlich zur offenen Gesprächsrunde ein.

Print Friendly

Kommentare (7)

Trackback-URL | RSS-Abonnement für Kommentare

  1. Kesho das sagt:

    hallo neuer Kreisverband,
    da hier so gut wie nie kommentare dazugeschrieben werden, möchte ich an dieser Stelle meine Glückwünsche und Beifall kundtun. Der sehr musikalische, oberbayrische Kreisverband möge viel erfolg und freude in aller Zukunft haben.
    fröhlicher 21.dez.
    kesho das

  2. Marin Witt sagt:

    Hallo zusammen,

    auch von mir alle Gute für Eure zukünftige Arbeit.

    Einfach toll was bei Euch passiert!!!

    Herzliche Grüße aus dem Enzkreis

    Martin

  3. Horst Alexander Eckl sagt:

    Von meiner Seite auch alles gute, generell ja für euch alle noch ein gutes, erfolgreiches, gesundes, glückliches, neues Jahr 2013 mögen „die Götter der Wahlen“ dieses Jahr mit uns sein! Und dem Kreisverband noch alles, alles Gute, herzlichen Glückwunsch! Und weiter so! Euer Horst Alexander / Bayern

  4. Hallo, alles Gute zur Gründung des ersten Kreisverbandes in Oberbayern. Mich wundert es eigentlich, dass sich nicht mehr engagieren bei den Violetten, da ich durch meine „spirituelle“ Arbeit einige Menschen kennengelernt habe, die ähnlich wie die Violetten denken. Muss allerdings gestehen auch erst seit letzter Woche „Parteimitglied“ zu sein. LG Oliver

  5. Theo Boerboom sagt:

    Ich habe einen Reklamespot von Euch im Fernsehen gesehen. Es hat mich sehr angesprochen was da geäussert wurde.
    Ich lebe schon seit 15 Jahren in Deutschland und werde noch immer nicht aufgerufen zur Wahl für den Bundestag. Für die Wahlen in den Niederlanden auch nicht.
    Wohl für der Gemeinde oder Landkreis.
    Ich finde die Staatliche politische Ordnung aber am Wichtigsten. Wo ist denn da das demokratische Denken?!
    Die sollte für Euch vielleicht nur ein weiteren Ansatz von Vielen sein.

  6. C.Demmel sagt:

    Hallo! Ich finde das Wahlprogramm grundsätzlich als sehr gut. Doch der Name der Partei, bzw. der stark esoterische Bezug ist, denke ich, für viele mögliche Wähler ein Hindernis, die Partei zu wählen. Ich würde es sehr gut finden, wenn diese Partei sich namentlich etwas ändern könnte. Wie gesagt, das Programm stimmt mit den meisten meiner Ansichten überein. Bin selbst Heilpraktiker für Psychotherapie in eigener Praxis sei 2009. Ich habe nichts gegen spirituelle oder esoterische Annahmen oder Gesinnungen. Doch, wie gesagt, ist das für mich und einige meiner Kolleginnen der Grund, nicht wirklich das Kreuz dort zu machen. Vielleicht kann das mal überdacht werden und schließlich für die nächste Wahl neu aufgestellt werden. Sollte Interesse an Mitarbeit aus dem Raum Rosenheim, Oberbayern bestehen, bitte ich um Kontaktaufnahme.
    Liebe Grüße
    C. Demmel

  7. Bernd Dreher sagt:

    Ich bin hin und weg von der neugegründeten Partei der Violetten. Die Gradwanderung zwischen linken Elementen, die allerdings nicht zu links wirken, begutachte ich als schlichtweg positiv. Ich wünsche euch viel Glück auf eurem weiteren Wege. Gerne würde ich mich auch an dem Projekt beteiligen!

Antwort schreiben




Wenn Du ein Bild zusammen mit Deinem Kommentar veröffentlichen möchtest, wähle ein Gravatar.