Neues von der Freien Energie

(von Susanne Clemenz)
Seit ein paar Monaten überschlagen sich Sensationsmeldungen zur Freien Energie.

Angefangen hatte es mit der Freigabe der bislang geheim gehaltenen technischen Informationen der umstrittenen “Keshe-Foundation”. Diese will eine universelle Theorie zur Energiegewinnung, Raumfahrttechnologie und allgemeiner Gesunderhaltung durch das sogenannte Transmutationsverfahren (ähnlich einem alchimistischen Prozess) entwickelt haben. Nun kann sich zeigen, ob die vollmundigen Behauptungen in den schön gemachten Werbefilmchen der letzten Jahre tatsächlich auch Substanz haben.

Wenig später kam die Nachricht vom Quantum Energy Generator (QEG), dessen technisch sehr beeindruckende – da detailreiche – Bauanleitung eines Raumenergie-Generators als Open Source Material via Internet der Öffentlichkeit zugänglich gemacht wurde. Der QEG soll sich auf ein Patent von Nikola Tesla aus dem Jahre 1894 beziehen. Auf der ganzen Welt sind nun Techniker-Gruppen mit Hochdruck dabei das Gerät zu bauen. In Marokko gab es gar ein Meeting von Technikern aus aller Welt. Noch sind die Ergebnisse widersprüchlich und werfen viele Fragen auf …

Bei all den geweckten Hoffnungen auf bald verfügbare Freie Energie ist es schwierig aber wichtig, glaubwürdige von unglaubwürdigen Meldungen zu unterscheiden.

Im Gegensatz dazu ist das jetzt neu herausgegebene Buch von Prof. Claus Turtur “Freie Energie für alle Menschen” eine klare Sache. Seine Theorie zur Nutzbarmachung der Raumenergie steht und ist international durch TÜV- und Universitäts-Gutachten anerkannt worden. In dem besagten Buch beschreibt Prof. Turtur allgemeinverständlich seine Forschungsergebnisse und geht nicht nur auf technische sondern auch auf soziologische Aspekte im Zusammenhang mit der Freien Energie ein.

Hier ist das Buch erhältlich: Freie Energie für alle Menschen

Print Friendly

Antwort schreiben




Wenn Du ein Bild zusammen mit Deinem Kommentar veröffentlichen möchtest, wähle ein Gravatar.