Landtagswahl Hessen 2008

Die Violetten – für spirituelle Politik

… mehr als eine neue Farbe!

Etwas Neues liegt in der Luft, das die Menschen ermutigt. Politikverdrossenheit war Gestern, jetzt ist Ihre Meinung gefragt, hier können Sie sich einbringen! Nach der Gründung des Landesverbandes Hessen im Mai 2006 wurde die junge, aufstrebende Partei zur Landtagswahl 2008 zugelassen.

Um Spiritualität in Öffentlichkeit und Politik zu tragen, haben mit Beginn des 3. Jahrtausends Geistesfreunde aus mehreren Bundesländern die Partei „Die Violetten – für spirituelle Politik“ gegründet. „Die Violetten“ selbst verstehen ihr spirituelles Weltbild ganz im Einklang mit den Erkenntnissen der modernen Wissenschaften, ergänzt um die geistige, nicht-materielle Dimension. Letztlich ist alles mit allem verbunden und hat alles Wirkung auf alles. Diese Tatsache wird der gesamten Menschheit in letzter Zeit deutlichst und meist schmerzhaft vor Augen geführt – bei Themen wie Klimawandel, Aussterben von Tierarten oder Finanzkrisen.

Die Herausforderungen unserer Zeit können nicht mit dem Denken gelöst werden, das diese Probleme verursacht hat. Es bedarf eines grundsätzlichen Umdenkens, einer Besinnung auf die Grundlagen unseres menschlichen Miteinanders!

Die Violetten treten für Direkte Demokratie ein. Diese findet ihren Ausdruck darin, dass jeder Mensch an wichtigen Entscheidungen beteiligt wird, beispielsweise über Volksabstimmungen. Jeder entscheidet sich in der Eigenverantwortung für sich und das soziale Miteinander.

Das Bedingungslose Grundeinkommen von der Geburt bis zum Lebensende gibt allen die Möglichkeit ein menschenwürdiges Leben zu führen, denn die Existenz ist gesichert. Arbeit erhält einen neuen Stellenwert, weil der Einzelne sich nun das auswählen kann, was seinen Fähigkeiten am ehesten entspricht. Arbeit macht Freude, für viele ein neuer Aspekt! Gleichzeitig liefert jeder seinen Beitrag für die Gesellschaft, denn zufriedene Menschen sind kreativer und gesünder als solche mit Existenzsorgen.

Unser Wirtschaftssystem soll sich nach dem Willen der Violetten am Menschen orientieren, nicht am Kapital. Erste Maßnahmen sind eine konsequente Vereinfachung des Steuersystems und Offenlegung aller Einkommen. Transparenz und offene Kommunikation in Wirtschaft und Politik stehen bei der Partei „Die Violetten“ ganz obenan.

Besonderen Wert legen „Die Violetten“ auf Erziehung und Bildung, die die jungen Menschen in ihrer Ganzheit sieht. Dabei ist auf eine gesunde seelische Entwicklung zu achten, auf die Förderung von Individualität, Kreativität sowie auf die Anleitung zur Selbstverantwortung.

In der Gesundheitspolitik stehen Bewusstsein und Selbstverantwortung im Umgang mit der Gesundheit im Vordergrund. Eine ganzheitliche Sichtweise und heilerische Arbeit ergänzen die bisherige Symptombehandlung. Freie Wahl der Therapieform, der Therapeuten und Ärzte, keine Pflichtversicherung, Einführung alternativer Versicherungsmodelle und volle Kostentransparenz bei allen Versicherungen sind Eckpunkte für das künftige Gesundheitssystem.

Sehr wichtig ist den „Violetten – für spirituelle Politik“ auch der verantwortungsvolle Umgang mit Natur und Schöpfung, mit der alle eng verbunden sind. Alle Eingriffe in die Natur dienen fortan dem Wohl der Erde und der Gemeinschaft.

Regelmäßige Informationsveranstaltungen in verschiedenen Städten und Orten bieten allen Interessierten die Möglichkeit, unverbindlich hineinzuschnuppern und Fragen zu stellen.

Die Partei „Die Violetten – für spirituelle Politik“ lädt die Menschen ein, ihre Potenziale einzubringen und auch die wahlmüde Gewordenen finden wieder Interesse am Mitgestalten: „Die Zeit ist reif…für spirituelle Politik!“

Die Violetten – für spirituelle Politik
Landesgeschäftsstelle – Hessen
Wohnbacher Str. 12, 61200 Wölfersheim
Tel.: 06036 – 983 66 17
hessen@die-violetten.de
www.die-violetten.de

Print Friendly