Energie

Positionen zur Energiewende

Wir engagieren uns für den kurzfristigen Umbau der Energieversorgung in Richtung vernetzte dezentrale Selbstversorgung mit freier Energie.

Daher sind wir für

  • Abschaltung und Rückbau aller Atomkraftwerke
  • intensive Erforschung von beschleunigenden Abbauverfahren des radioaktiven Mülls, z. B. Transmutationsverfahren, als Ersatz für die dauerhafte Endlagerung
  • stufenweisen Ausstieg aus Kohle, Öl und Gas
  • Förderung der Forschung in dem Bereich der Raumenergie sowie anderen effizienten erneuerbaren Energien
  • Einrichtung von Universitäts-Lehrstühlen für Raumenergie und innovative, alternative Energiespeichertechnologien
  • Nutzbarmachung der Raumenergie durch
    1. Grundlagenentwicklung und Prototypenbau
    2. Markteinführung
    3. Marktverbreitung durch preisgünstige Serienproduktion
  • schnellstmögliche intensive Forschung und Markteinführung von preiswerten und leistungsfähigen Speichertechnologien, netzgekoppelt und mobil, als Zwischenlösung bis zur vollständigen Nutzung der Raumenergie
  • Berücksichtigung alternativer Energieformen, wie der Raumenergie, bei der Überarbeitung des Gesetzes für erneuerbare Energien (EEG)
  • transparente und allgemein verständliche Strompreiskalkulation
  • Minimierung des Energieverbrauchs von Verkehrsmitteln
  • Überführung der Energie- und Informationsnetze in die öffentliche Hand

Des Weiteren sehen wir die Notwendigkeit einer Technikfolgeabschätzung

  • vor der Einführung neuer Technologien
  • vor der Verabschiedung neuer Gesetze und Reglementierungen (z. B. Energiesparlampen, mobile Kommunikationsgeräte wie Mobilfunk, WLAN-, DECT-Technologien usw.)


Kompletter Text: Positionspapier zur Energiewende (06/2013)

Print Friendly