Kinder und Jugend

…haben meistens noch nichts zu sagen, da sie eher selten gefragt werden. Welche eine Arroganz von den “Alten Menschen”, dabei meine ich nicht alt an Jahren, sondern alt im Bewusstsein, sie auszuschließen. Immer und immer wieder wird darauf aufmerksam gemacht: Seid wie die Kinder. Doch wie sind Kinder, dass wissen die wenigsten. Kinder haben ein spiralförmiges Bewusstsein, leben im Hier und Jetzt und haben noch keine Glaubensmuster, die sie im Elend, Drama und Leid festhalten. Die meisten Menschen sind genervt, wenn Kinder etwas fragen oder laut sind.

Doch solltet gerad ihr einmal hinhören, was die Kinder zu erzählen haben.

Kinderherzen sind so bis zum 12./13. Lebensjahr weit geöffnet. Sie strahlen ihre Liebe und ihr Vertrauen hinaus. Ab dem 14. Lebensjahr kommen keine Melatonie, keine Glücklichmacher mehr. Denn ab sofort schießen kleine fiese Sexualhormone ein. Dann ist Schluß mit Spirit, denn jetzt ist Sexus angesagt, die totale Verwurzelung auf der Erde und Verbindung mit der Welt. Der Geschlechtstrieb wird wach und es muss dem Trieb gefolgt werden. Es ist ein hormoneller Input in den Körper, gegen den der Mensch sich nicht wehren kann. So jetzt heißt es sich zu emanzipieren oder sich unterzuordnen.

Initiationen und  Einweihungsrituale, zum Beispiel in der freien Natur, sind ein Weg der Empanzipation.

Stattdessen werden sie mit altem Wissen (Schule) zugedröhnt und auf eine vollkommene Abhängigkeit vorbereitet. Im Kind findete entweder Evolution oder Revolution statt (Mutproben-U-Bahn-surfen-Koma-Saufen) Krieg und Kampf, vor allem bei den männlichen Jugendlichen, weil sie nicht rausdurften, um ihre Männlichkeit einmal zu beweisen. Sie sind stinksauer und provozieren die Eltern, Lehrer/innen, Polizei bis aufs Blut. Das Drama der Mädchen ist Selbstzerstörung (Bulimie, Magersucht, Ritzen) ein Weg in die Depression.

In den ersten 2 Jahrsiebten werden die Grundsteine für all das gelegt. Es beginnt damit, dass die “alten Menschen” selber nicht Kindsein durften und somit geben sie dieses Unerfüllte an ihre Kinder weiter.

Seit 2004 kommen nur noch Kinder der Neuen Energie zur Erde. Wir ehemals “Alten Menschen”, die jetzt über sehr viel mehr Bewusstsein verfügen, haben die Aufgabe, diese und natürlich auch die anderen Kinder, anzuleiten, sie so zu akzeptieren wie sie sind, mit ihnen zu fließen, weich und auch kraftvoll zu sein. Mit ihnen zu tanzen, zu singen und zu spielen und ihnen Stabilität, Mut und Entschlossenheit vorzuleben.

Die Kinder spiegeln ihre Eltern und ihre Mitwelt. Schauen wir also genau hin, was sie uns zeigen wollen, und hören hin, was sie uns mitteilen wollen. Und vor allem: Lassen wir sie los, denn sie wollen ihre eigenen Erfahrungen machen.

Konzept der Partei ‘Die Violetten’: “Erziehung – Bildung – Familie (11/2007)
Konzept der Partei ‘Die Violetten’: “Drogenpolitik (07/2010)

Print Friendly